Kundenservice bei holz-renz.de Wir beraten Sie persönlich!
Bitte kontaktieren Sie uns!

E-Mail
info@holz-renz.de

Telefon
Mo-Fr 9-18 Uhr
Tel  +49 7528 / 9758652
Text drucken

Thermoholz Herstellung - die umweltfreundliche Holzbehandlung

100% Natur 

Thermoholz ist eine umweltfreundliche Alternative zu Tropenhölzern und chemisch modifizierten Hölzern. Die thermische Modifizierung der Hölzer wurde über lange Zeit entwickelt, ist umweltfreundlich und bietet gleichzeitig ein Produkt in erstklassiger Qualität.

Der Hightech Herstellungs-Prozess läuft unter Temperaturen um 200°C ab. Dabei ändern sich die chemischen Verbindungen im Holz und der PH-Wert sinkt ab. Es entstehen natürliche Biozide wie Carbonsäure oder Furfural. So werden die Eigenschaften des Holzes durch und durch verändert und Bakterien und Pilze können nur noch schwer Fuß fassen.

Der Vorgang läuft nur mit dem Einsatz von Wasserdampf und Hitze ab und so ist das Holz frei von jeglichen Zusatzstoffen, Chemikalien, Konservierungsstoffen oder Paraffinen. Harze und Fette verdampfen, Hydroxylgruppen werden abgebaut, dies verringert stark die Wasseraufnahmefähigkeit der Hölzer. Das problematische Quellen und Schwinden von Holz, bei dem extreme Kräfte auf Unterkonstruktion, Befestigung und Terrassenschrauben wirken, wird somit maßgeblich reduziert.

Typische Thermoholz Einsatzgebiete wie zum Beispiel Terrassen, Schwimmbadumrandungen, Bäder oder Balkone die oft eine große Herausforderung für den Einsatz von Holz darstellen, können Dank der innovativen Produkttechnologie mit Thermoholz unter Beachtung von konstruktivem Holzschutz problemlos bebaut werden.

Die veränderten Eigenschaften durch Thermobehandlung:

  • ganz ohne Chemie und anderen Konservierungsstoffen
  • Bei horizontaler Montage und vollflächiger Bewitterung bis zu 30 Jahre haltbar.
  • Verringerte Temperatur bei Hitze und somit sehr barfußfreundlich.
  • Reduzierte Verzugsneigung
  • Verbesserter Isolationswert an der Fassade durch geringe Wärmeleitfähigkeit.
  • Spannungsrisse seltener und schwächer ausgeprägt
  • Sehr gute Energiebilanz

Der Thermoholz - Herstellungsprozess

Hitze, Wasserdampf und Zeit - die 3 einzigen Parameter bei der thermischen Behandlung von Massivholz.

Durch die hohen Temperaturen wird der chemische Aufbau des Holzes verändert. Durch den Wasserdampf wird der Sauerstoff in dem dicht abgeschlossenen Raum verdrängt um einer Verkokung des Holzes vorzubeugen.

Zuerst, vor die eigentliche Thermobehandlung beginnt, wird das Holz zunächst getrocknet um das gesamt Holz auf einen gleichen Feuchtigkeitsgehalt zu bekommen.

Die thermische Behandlung besteht aus 3 Phasen:

  1. Darrtrockung in 16-20 Stunden - Das Holz wird auf 0% Holzfeuchte getrocknet. 
    Im Holz eingeschlossenes Wasser würde ansonsten in der folgenden Behandlung beginnen zu kochen und eventuell Trocknungsrisse verursachen.
     
  2. Thermische Modifizierung in 3-6 Stunden bei Temperaturen von 190°C bis 215°C.
    Bei hohen Temperaturen laufen im Holz thermo-chemische Vorgänge ab (Teilpyrolyse). So ändern sich verschiedene Kenngrößen im Holz.
    • reduzierter PH-Wert
    • reduzierter Zuckergehalt
    • Bildung von natürlichen Bioziden aus Hemizellulose (Carbonsäure und Furfural)
       
  3. Abkühlung und Einstellung der Gleichgewichtsfeuchte in 16-20 Stunden.
    In einer langsamen und schonenden Abkühlungsphase wird das Holz auf ca. 5-6% Holzfeuchte rückbefeuchtet.

Dieses lang entwickelte und erprobte technische Know-How garantiert eine erstklassige Qualität des Thermoholzes.Vom Wald bis zur Terrasse garantieren wir eine Behandlung ohne die Beigabe von chemischen Zusätzen. Unsere Produkte können bedenkenlos in Bereichen mit Hautkontakt eingesetzt werden. Nach der Nutzungsdauer kann Thermoholz als Brennholz oder als Strukturmaterial im Garten weiterverwendet werden.