Fassade.

Auch bei langen Fassadenleisten wird durch die thermische Behandlung Verzug und Verdrehungen vorgebeugt. Thermoholz als Werkstoff für Holzfassaden vereint alle wichtigen Eigenschaften wie Dimensionsstabilität, biologische Dauerhaftigkeit und niedrige Wärmeleitfähigkeit. Eben alles worauf es im Holzfassadenbau ankommt. Als heimische unbehandelte Fassadenholz Alternative können wir zudem die Weißtanne anbieten, welche in Zeiten des Klimawandels als besonders robust gegenüber längeren trockenen Phasen und stürmischen Wintern gilt.

Holzfassaden

In der modernen wie auch traditionellen Architektur werden Fassadenverkleidungen als dekorative und funktionale Elemente verwendet. Nach einiger Zeit vergrauen Holzfassaden je nach wetterabhängiger Ausrichtung, Höhenlage und klimatischer Gegebenheit unterschiedlich. Vorvergrauungslasuren homogenisieren diesen natürlichen Prozess optional. Eine deckende farbliche Beschichtung ist auf Thermoholz besonders standfest. Das Holz der Weißtanne ist ebenso wie Thermoholz harzfrei und deshalb prädestiniert für die farbliche Behandlung. Daher bieten wir Ihnen eine Auswahl kluger Profilalternativen und unterschiedlicher Holzarten für Ihre Fassade.

Holzfassaden – Thermofichte

Die Thermofichte ist das Thermoholz mit dem geringsten Quell-&Schwundmaß. Die außerordentliche Maßhaltigkeit und die sehr geringe Dichte machen die Thermofichte zum optimalen Fassadenholz. Auch für unbehandelte Hölzer können riskante Querschnitte mit der Thermofichte umgesetzt werden. Besonders breite Leisten sind mit dieser Holzart feinastig lieferbar und weisen nach Installation ein sehr geringes „Arbeiten“ auf.

Holzfassade – Thermoesche

Ein außergewöhnliches Designelement stellt die Thermoesche an der Fassade dar. Ob Schindeloptik oder filigrane Rhombusleisten, diese astfreie Thermoholz Variante überzeugt durch Ästhetik und Dauerhaftigkeitsklasse 1.

Holzfassade – Thermokiefer

Die Kiefer wird durch die Thermobehandlung harzfrei und dauerhaft. Grobastiger als die Thermofichte zeigt sie deutlich, dass sie ein Naturprodukt ist. Oberflächenbehandlung ist bei ihr genauso unkompliziert und standfest als bei den anderen Thermoholzvarianten.

Holzfassade – Weißtanne

Das Holz der Weißtanne ist harzfrei und in unserer Sortierung auch astfrei. Ähnlich wie die Kiefer gilt die Weißtanne in Zeiten des Klimawandels als sehr trocken- und sturmresistente Baumart. Die Beschichtbarkeit mit Lasuren oder ein deckender Anstrich ist bei der Weißtanne sehr positiv zu sehen. Sie weist bei einem Verzicht auf Oberflächenbehandlung eine sehr schöne natürliche Vergrauung auf.

Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie deren Einsatz zu. [Google Analytics deaktivieren] Datenschutzbestimmungen