26Mai
By: Holz Renz An: 26. Mai 2021 In: News Comments: 0

Heute möchten wir speziell auf die Reinigung und Pflege von naturgeölten Massivholzböden eingehen. Für alle Produkte im Holz-Renz Shop gelten diese Hinweise, denn unser gesamtes Produkt-Portfolio im Innenbereich ist vorgeölt. Unser heutiger Referenz-Holzboden wurde unmittelbar nach der Verlegung einer einfachen Erstpflege (Trockenreinigung und Nachölen) unterzogen. Um die natürliche und rustikale Schönheit der Massivhölzer auch noch im Nachgang zu erhalten, empfehlen wir drei Reinigungs- und Pflegemethoden:

Regelmäßige Feuchtreinigung

Neben der regelmäßigen Trockenreinigung mit dem Staubsauger, legen wir Ihnen die kontinuierliche Feuchtreinigung des Massivparketts nahe. Durch den Zusatz einer Holzbodenseife kann man den Holzboden nicht nur reinigen, sondern auch pflegen. Hier tummeln sich einige Anbieter auf dem Markt – wir haben bisher sehr gute Erfahrungen mit dem Wisch-Fix Reinigungs- und Pflegekonzentrat der Firma Osmo oder der Natur-Holzbodenseife der Firma FEEL WOOD gemacht.

Verwenden Sie bei der Reinigung keine Mikrofasertücher, diese beschädigen durch ihre scheuernde Wirkung die Oberfläche des Holzes.

Pflege mit Hartwachs-Öl

Die Pflege mit einem Hartwachs-Öl kann alle 5 Jahre mit oder ohne eine Poliermaschine durchgeführt werden. Zuvor sollte der Massivholzboden gereinigt, trocken und staubfrei sein. Anschließend wird das Pflegeöl mittels Bodenwischer, Poliertuch oder Poliermaschine auf den Boden gleichmäßig in Dielenrichtung aufgetragen. Das wichtigste zum Schluss – die ausreichende Lüftung und Trocknung von ca. 6 Stunden bei Polierung und 12 bis 14 Stunden ohne Polierung!

Genaue Hinweise über die Anwendung, finden Sie bei den jeweiligen Herstellern der Pflege-Öle.

Schrammen entfernen

Bei starken Kratzern oder Schrammen im Holzboden sollten Sie mit einer Hand-Schleifmaschine oberflächlich vorgehen. Oft reicht jedoch ein einfaches Schleifpapier, um Macken an der Oberfläche zu entfernen.

Unser Hausmittel!

Befeuchten Sie die Schramme dezent, somit quillt das Holz ein wenig auf. Legen Sie auf die Schramme ein feuchtes Tuch (ohne das Flüssigkeit in die Fugen läuft) und fahren Sie mit dem Bügeleisen bei mittlerer Hitze hin und her.